Sep 19, 2018 | Beitrag von: David 1 Kommentare

Kauf von Fusspflegegeräten: Tipps und Informationen

Fusspflegegeräte - Füsse

Fusspflegegeräte gehören zu der Sorte von technischen Geräten, die man nur einmal in 5 oder 10 Jahren kauft. Umso wichtiger ist es, sich vor der Bestellung intensiv über das Thema „Fusspflegegeräte“ zu informieren. Lesen Sie hier, worauf es beim Kauf eines solchen Gerätes ankommt – und worin die Unterschiede zwischen Fusspflegegeräten mit Nass- und Trockentechnik bestehen.

Fusspflegegeräte mit Nasstechnik

Die sogenannte Nasstechnik zeichnet sich dadurch aus, dass der Nagelstaub mit Flüssigkeit gebunden wird. Um den während der Behandlung entstehenden Staub aus dem Behandlungsfeld zu entfernen, wird Wasser vernebelt. Bei hochwertigen Fusspflegegeräten, wie sie beispielsweise auf der Webseite https://soleni.de/fusspflegeausstattung/fusspflegegeraete angeboten werden, ist der Sprühnebel sehr fein – so wird eine vollständige Bindung des Staubs gewährleistet. Dies ist deshalb so wichtig, weil der Nagelstaub sowohl für den Kunden als auch für den Behandelnden ein gesundheitliches Risiko darstellt. Insbesondere Allergiker sind durch die freigesetzten Staubpartikel gefährdet.

Der grosse Vorteil eines Fusspflegegerätes mit Nasstechnik ist, dass der Behandlungsbereich gekühlt wird. Viele Kunden empfinden dies als wohltuend. Es gibt jedoch auch Patienten, die den kühlenden Effekt als unangenehm empfinden. Weitere Vorteile liegen einerseits im guten Preis-Leistungs-Verhältnis der Geräte und andererseits in ihrer hohen Bindungskraft. Mithilfe einer guten Nasstechnik lassen sich 90-95% der entstehenden Staubpartikel im Feuchtigkeitsfilm binden. Nachteile bestehen in den erforderlichen Hygienemassnahmen sowie in der starken Haftung der Feuchtniederschläge auf Haaren, Haut und Kleidung.

Fusspflegegeräte mit Trockentechnik

Bei Fusspflegegeräten mit Trockentechnik wird der Staub per Absaugung abgeleitet. Es sind allerdings auch Geräte ohne eingebaute Absaugung erhältlich. Bei solchen Geräten ist eine separate Absaugung empfehlenswert, da das Einatmen von Nagelstaub mit erheblichen Gesundheitsgefahren verbunden ist. Häufig befinden sich darin Pilze oder andere schädliche Krankheitserreger, die in keinem Fall in die Lunge gelangen sollten.

Hier die wichtigsten Vorteile der Trockentechnik auf einen Blick:

  • Robuste und pflegeleichte Technik
  • Dauerhafte Partikelbindung bis in den Mikrobereich
  • Einfache Entsorgung der Staubbeutel
  • Für mobile und stationäre Einsätze geeignet
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Daneben haben Fusspflegegeräte mit Trockentechnik auch einige Nachteile, die an dieser Stelle nicht verschwiegen werden sollen. So kann es während des Einsatzes zu Hitzeentwicklung kommen. Hierdurch verlängert sich die Arbeitszeit, da der/die Fusspfleger/in nicht so schnell arbeiten kann, wie es eigentlich möglich wäre. Unter dem Strich ist ein Fusspflegegerät mit Trockentechnik dennoch eine gute Anschaffung – zumal sich mithilfe der Absaugtechnik zwischen 85 und 90% der Staubpartikel in allen relevanten Grössen direkt am Handstück eliminieren lassen.

Ein Kommentar zu Kauf von Fusspflegegeräten: Tipps und Informationen

  1. Pingback: Absolut in: Flip Flop Zehentrenner | Free And Virgin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Letzte Kommentare

  • Kontakt

    [si-contact-form form='1']
  • Diverses

    Als eine sehr gute Anlaufstelle für alles zu Braut- und Abendkleidern empfehlen wir die Boutique von Samyra Fashion, dem Hochzeitskleid-Spezialisten in Zürich. Dort finden Sie eine grosse Auswahl an wunderschönen Kleidern sowie freundliche und kompetente Beratung.