Jun 21, 2015 | Beitrag von: David Keine Kommentare

Die sichersten Verhütungsmittel für Frauen

Verhuetungsmittel_Frauen

Männer haben es in Sachen Verhütung einfach: Sie greifen zur Kondomschachtel und ziehen sich eines der Präservative über. Bei Frauen liegt die Sache etwas anders, da sie beim Geschlechtsverkehr den passiven Part übernehmen. Doch auch für sie gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Nachfolgend stellen wir einige der sichersten Verhütungsmittel für Frauen vor, die der Markt derzeit zu bieten hat.

Frauenkondome

Das Scheidenkondom (auch als „Femidom“ bezeichnet) ist nachweislich eines der sichersten Verhütungsmittel für Frauen. Gleichwohl sind die Schutzhüllen hierzulande weit weniger verbreitet als Männerkondome, die es in jeder Drogerie zu kaufen gibt.

Im Unterschied zu herkömmlichen Kondomen ist ein Femidom an einer Seite offen. Auf der geschlossenen Seite befindet sich ein Ring, der das Kondom im hinteren Scheidengewölbe festhält, sodass es beim Sex nicht herausrutschen kann. Die Schutzhüllen bestehen in der Regel aus Polyurethan und sind absolut reissfest. Die Anwendung der Kondome verlangt etwas Übung, geht aber nach einiger Zeit leicht von der Hand. Am einfachsten funktioniert das Einführen in die Scheide, wenn man sich dazu in die Hocke begibt.

Diaphragma-Gele

Eine weitere Möglichkeit für Frauen, ungewollte Schwangerschaften zu verhindern, ist die Benutzung von Diaphragma-Gel. Derartige Produkte wirken auf die Spermien mobilitätshemmend. Durch die verlangsamte Bewegung ist es den Samenfäden nicht mehr möglich, die Eizellen der Frau zu befruchten und eine Schwangerschaft auszulösen.

Vor dem Geschlechtsverkehr wird das Gel auf den äusseren Ring und die Membranvertiefungen des mitgelieferten Diaphragmas gegeben. Der pH-Wert ist so gewählt, dass sich in der Umgebung der Scheide ein saures und damit Spermien-unfreundliches Milieu bildet. Ein angenehmer Nebeneffekt des Gels ist, dass es sich positiv auf die Vaginalflora auswirkt.

Geräte zur Hormonmessung

Den besten Sex erlebt man, wenn auf Verhütungsmittel wie Scheidenkondome und Gele verzichtet wird. Dies ist aber nur dann empfehlenswert, wenn man weiss, an welchen Tagen man fruchtbar ist und wann nicht. Mit dem Persona Computer ist es möglich, den aktuellen Hormonspiegel zu messen und daraus Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit zu ziehen.

Die Verhütung mit Persona Computer funktioniert denkbar einfach: Nach dem Aufstehen hält man eines der mitgelieferten Teststäbchen in den eigenen Urin und lässt den Minicomputer den Hormongehalt bestimmen. Das Ergebnis wird der Benutzerin über farbige Lichter mitgeteilt. Bei grünem Licht kann ganz auf Verhütungsmittel verzichtet werden, bei rotem Licht besteht ein erhöhtes Schwangerschaftsrisiko. Ist die Anzeige gelb, sind für eine korrekte Bestimmung des Hormonspiegels weitere Urintests nötig.

Wird der Persona Computer anleitungsgemäss bedient, liegt die Zuverlässigkeit im Bereich von 94 Prozent. Wichtig zu wissen ist, dass der Zyklus der Anwenderin nicht länger als 35 Tage und nicht kürzer als 23 Tage sein darf. Die Teststäbchen können in Packs zu 16 oder 32 Stück geordert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Letzte Kommentare

  • Kontakt

    [si-contact-form form='1']
  • Diverses

    Als eine sehr gute Anlaufstelle für alles zu Braut- und Abendkleidern empfehlen wir die Boutique von Samyra Fashion, dem Hochzeitskleid-Spezialisten in Zürich. Dort finden Sie eine grosse Auswahl an wunderschönen Kleidern sowie freundliche und kompetente Beratung.