Aug 13, 2013 | Beitrag von: Anne Lamberti 1 Kommentare

Abendkleider – was ziehe ich zu welchem Anlass an?

Welche Frau kennt das nicht: eine Einladung ist gekommen und man ist unsicher, was man anziehen soll. Dazu möchte wir Ihnen hier ein paar nützliche Tipps geben, die die Auswahl der passenden Garderobe erleichtern soll.

Festliches Ballkleid

Rotes Ballkleid

Rotes, schulterfreies Ballkleid

Heutzutage sind die Anlässe selten geworden, zu denen tatsächliche lange Abendroben oder Ballkleider erforderlich sind. Leider, kann man sagen, denn es macht ja doch Spaß, sich einmal als „Prinzessin“ zu fühlen. In ausgesprochen festlichen und aufwändigen Kleidern sind Sie eigentlich nur noch auf Bällen richtig, wobei sogar hier der Trend langsam zur schlichteren Garderobe geht.

Wenn auf der Einladung für den Herren als Dresscode ein Frack (oder auch „white tie“ (französisch „cravate blanche“, also weiße Krawatte) gefordert wird, dann zögern Sie nicht und schöpfen Sie aus dem Vollen. Volants, Handschuhe, ausgestellte Röcke und in jedem Fall bodenlang, all das ist erlaubt und sogar erwünscht.

Abend- oder Cocktailkleid

Zu den meisten festlicheren Anlässen passt ein schlichteres Abendkleid, das bodenlang sein kann, aber nicht muss, insgesamt elegant aber wesentlich unprätentiöser, als ein Ballkleid. In keinem Kleiderschrank fehlen sollte ein Cocktailkleid. Dieser Dress wurde von Coco Chanel in den 1920ger Jahren definiert und umschreibt ein knie- oder wadenlages Kleid, das schicker ist, als die Alltagskleidung aber deutlich weniger feierlich, als ein langes Kleid. Somit ist man (fast) immer richtig angezogen, auch wenn man nicht ganz sicher ist, was der Dresscode vorschreibt, oder ob es überhaupt einen gibt.

Berühmt und in aller Munde ist natürlich das „kleine Schwarze“, das ein schwarzes Cocktailkleid meint, das sprichwörtlich überall passend ist. Auf einem Empfang, bei einer Abschlussfeier oder in der Oper, Sie sind immer perfekt gekleidet.

Gut gekleidet oder „well dressed“

Die Mindestanforderung an Kleidung bei einer Einladung ist in jedem Fall die, gut gekleidet zu erscheinen. Das umschließt neben einem sauberen und gepflegten Auftreten selbstverständlich auch ordentliche Kleidung. Es bleibt hierbei aber Ihnen Überlassen, ob Sie im Kostüm, in Jeans und Bluse oder im leichten Sommerkleid erscheinen möchten. Wägen Sie selbst ab und suchen Sie die Bekleidung dem Anlass und der Jahreszeit entsprechen aus. So passt beispielsweise lockere Bekleidung in Jeans und Hemd oder Pullover zu einer privaten Einladung in informellem Rahmen oder ein Sommerkleid zu einer Grillparty im Garten.

Was auch immer Sie zu welcher Gelegenheit tragen werden: achten Sie in jedem Fall darauf, dass die Kleidung bequem ist und Sie sich darin wohl – und schön – fühlen. Dies dürfte eine Garantie für einen gelungenen Abend sein.

Viel Spaß dabei!

Ein Kommentar zu Abendkleider – was ziehe ich zu welchem Anlass an?

  1. Pingback: Fashion – Mode, Mode, Mode … | Free And Virgin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Letzte Kommentare

  • Kontakt

    [si-contact-form form='1']
  • Diverses

    Als eine sehr gute Anlaufstelle für alles zu Braut- und Abendkleidern empfehlen wir die Boutique von Samyra Fashion, dem Hochzeitskleid-Spezialisten in Zürich. Dort finden Sie eine grosse Auswahl an wunderschönen Kleidern sowie freundliche und kompetente Beratung.